Unternehmerbesuch Laufbanner 2024.jpg
Banner HNEE.jpg
Banner_samINKONTAKT_DIN.jpg
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Shadow

 

Liebe Mitglieder der Unternehmervereinigung Uckermark,
liebe Leserinnen und Leser,

Angermünde, 19.03.2024 – Angesichts der bevorstehenden Bürgermeisterwahl lädt die Unternehmervereinigung Uckermark e.V., Regionalbereich Angermünde, zu einem konstruktiven Dialog über die Zukunft der Stadt ein.

In einer Zeit, in der die zukünftige Wirtschaftsentwicklung von entscheidender Bedeutung für Angermünde ist, ermutigt der Regionalpräsident der Unternehmervereinigung, Herr Martin Crull, zu einem offenen Austausch über die Herausforderungen und Chancen, denen die Stadt gegenübersteht. "Wir alle möchten das Beste für unser Angermünde", so Herr Crull, und dazu gehört eine ehrliche und zukunftsorientierte Diskussion über Wege und Möglichkeiten, wie wir sie voranbringen können."

Die Fragen, die Unternehmerinnen und Unternehmer an den Bürgermeister von Angermünde stellen, umfassen Themen wie die zeitnahe Entwicklung und Bereitstellung von Flächen für den Wohnungsbau sowie Gewerbeflächen, die Stärkung des Wirtschaftsstandorts, die Einbindung von Wirtschaftsvertretern in politische Entscheidungsprozesse und die Gestaltung der Gewerbesteuerpolitik. Diese Fragen wurden im Rahmen einer Diskussion der Unternehmensvereinigung Uckermark e. V. erarbeitet und spiegeln die Anliegen und Interessen der örtlichen Wirtschaft wieder. Sie sollen dazu beitragen, gemeinsam Lösungen zu finden, die allen Beteiligten zugutekommen.

 

Die Fragen der Unternehmervereinigung Uckermark e. V. an den Bürgermeister sind:

  1. Wie will die Stadt die Verfügbarkeit von Gewerbeflächen verbessern, um Neuansiedlungen zu ermöglichen?
  2. Welche konkreten Maßnahmen plant die Stadt, um neue Unternehmen anzuziehen und bestehende zu unterstützen?
  3. Welche Strategien verfolgt die Stadt, um den Wirtschaftsstandort nachhaltig zu stärken und die lokale Wirtschaft anzukurbeln?
  4. Wie bewertet die Stadt die Einbindung von Wirtschaftsvertretern in politische Entscheidungsprozesse?
  5. Wie plant die Stadt, die Gewerbesteuerpolitik attraktiver zu gestalten, um Unternehmen anzulocken und zu halten?
  6. Wie beabsichtigt die Stadt, zusätzlichen Wohnraum zu schaffen, um potenziellen Arbeitnehmern attraktive?
  7. Wohnmöglichkeiten in Angermünde zu bieten und so die Ansiedlung von Fachkräften zu unterstützen?
     

Herr Crull betont die Bedeutung eines traditionell respektvollen und konstruktiven Austauschs zwischen der Stadtverwaltung und der Wirtschaft. "Indem wir zusammenarbeiten und offen kommunizieren, können wir sicherstellen, dass Angermünde weiterhin ein attraktiver und lebenswerter Ort für Unternehmen, Bürgerinnen und Bürger bleibt", fügt er hinzu.

 

Für weitere Informationen und Anfragen wenden Sie sich bitte an:
Unternehmensvereinigung Uckermark e.V.
0172 154 6609
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Unsere Partner