HINWEIS!

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies von Erstanbietern als auch von Drittanbietern zu Statistik und Marketingzwecken,
um Ihnen beste Erlebnisse online anbieten zu können.

uckermark

Feuer und Flamme für die Uckermark

Feuer und Flamme für die Uckermark

Exportiere ICS

Unternehmerstammtisch

Veranstaltung

Titel:
Unternehmerstammtisch
Wann:
Mi, 14. November 2018, 18:30 Uhr
Wo:
Restaurant Tenne - Schwedt/Oder, Brandenburg
Kategorie:
Mitglieder

Beschreibung

Herzliche Einladung zu unserem monatlichen Unternehmerstammtisch in Schwedt, diesmal am 14.11.18 um 18:30Uhr im Restaurant Tenne zum Thema „Der Gemeinwohl – Hub“ und seinem Nutzen.

Der regionale Gemeinwohl-HUB ist eine Idee aus der Sharing-Ökonomie und Sonderform der Arbeitnehmerüberlassung, das heißt 5-10 Unternehmen teilen sich Mitarbeitende in den Bereichen

  • Personalentwicklung, Recruiting, Feelgood-Management
  • Nachhaltigkeitsmanagement inklusive Nachhaltigkeitsberichtserstattung, QM-Management, Umweltaudits
  • Marketing, PR und Öffentlichkeitsarbeit inklusive CSR 4.0
  • Innovations-Lab inklusive Transfer, Forschung und Entwicklung

und Unternehmer gewinnen Zeit für strategische Aufgaben und die Führung Ihres Unternehmens.

Grit Hallal hat sich zum Ziel gesetzt, den Mittelstand wettbewerbsfähig zu halten und zu machen, denn den digitalen, sozialen wie technologischen Wandel neben der Unternehmensnachfolge und der Nachhaltigkeit erfolgreich zu integrieren, das sind die entscheidenden Fragen der Zeit.

Erfahren Sie, wie das praktisch umsetzbar ist und welche Fördermöglichkeiten es gibt.

Dipl. Ökonomin

Grit Hallal


Kontakt
LernSINN erlebBAR® e.V.
Grit Hallal
Falkenstraße 4
14656 Brieselang
Mobil.:+49 170 532 56 86
Tel.:+033232.189 724

www.lernSINN.com
www.arbeitsSINN.com

Ort: Restaurant Tenne, F.F. Rungestraße 30a, Schwedt/ Oder


Veranstaltungsort

Standort:
Restaurant Tenne
Straße:
F.-F.-Runge-Straße 30a
Postleitzahl:
16303
Stadt:
Schwedt/Oder
Bundesland:
Brandenburg
Land:
Germany

Unternehmensbesuche mit der Landrätin

nach oben