PCK-Betriebsrat dankt Unternehmervereinigung und Verbänden für die Unterstützung im Zukunftsbündnisses Schwedt

PCK-Betriebsrat dankt Unternehmervereinigung und Verbänden für die Unterstützung im Zukunftsbündnisses Schwedt
15. Juni 2024

wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen.

   

PCK-Betriebsrat dankt Unternehmervereinigung und Unternehmerverbänden für die Unterstützung im Zukunftsbündnisses Schwedt

Liebe Unterstützerinnen, liebe Unterstützer,
 
PCK Betriebsrat: Wir sagen „Danke“ für die große Unterstützung!
 
Die Bundesregierung hat am 16. September die Rosneft Deutschland GmbH (RDG) und die RN Refining & Marketing GmbH (RNRM) unter die Treuhandverwaltung der Bundesnetzagentur gestellt. Damit übernimmt die Bundesnetzagentur die Kontrolle über Rosneft Deutschland und damit auch über den jeweiligen Anteil in den drei Raffinerien PCK Schwedt, MiRo (Karlsruhe) und Bayernoil (Vohburg).
 
Bundeskanzler Olaf Scholz besuchte am 16. September die PCK Raffinerie GmbH in Schwedt und erläuterte den Beschäftigten in einer außerordentlichen Betriebsversammlung persönlich die Entscheidungen der Bundesregierung zum Zukunftspaket „Sicherung der PCK und Transformation in den ostdeutschen Raffineriestandorten und Häfen beschleunigen“. Im Mittelpunkt der zugesagten Investitionen stehen die PCK-Raffinerie, die Stadt Schwedt und das Land Brandenburg, aber auch die für die Energieversorgungssicherheit wichtigen Regionen in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt. Herzstück des Maßnahmenpaketes ist ein Sonderprogramm im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW).
 
Monatelang haben wir gemeinsam mit unserer Gewerkschaft IGBCE verbindliche Garantien für die Arbeitsplätze in Schwedt gefordert. Mit dem Zukunftspaket hat die Bundesregierung jetzt die Beschäftigungssicherung für die Arbeitsplätze in der PCK-Raffinerie zugesagt. Wir sehen uns mit dem Zukunftspaket von Bund und Land in unseren Protesten der vergangenen Monate bestätigt. Die Zusagen für Investitionen werten wir als eine handfeste Grundlage für den Weiterbetrieb der Raffinerie und die Entwicklung des Standortes. Wir nehmen die Herausforderung an.
 
Der Betriebsrat der PCK sagt an dieser Stelle ‚Danke‘ für die große Unterstützung in Schwedt, der Uckermark und bundesweit. Insbesondere gilt unser Dank unserer Gewerkschaft IGBCE, dem Zukunftsbündnis Schwedt und dem Unterstützerteam um Constanze Fischer. Nur mit dieser breiten intensiven Zusammenarbeit konnte das Ergebnis zur Zukunftssicherung der PCK-Raffinerie zu Stande kommen. Lasst uns nun gemeinsam die Zukunft gestalten!
 
Aber es geht nicht nur um die PCK-Arbeitsplätze, sondern auch um die Arbeitsplätze in den Raffinerie-Partnerunternehmen und Arbeitsplätze in Schwedt und in der Region Uckermark. Diese Arbeitsplätze müssen Bund und Land mit dem Zukunftspaket genauso in den Blick nehmen!
 
Der erste Schritt ist gemacht. Jetzt muss das ganze mit Leben gefüllt werden, damit die Raffinerie auch wirklich weiter läuft.
 
Wir sollten weiter im Gespräch bleiben und den Prozess begleiten.


Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen möchten, können Sie diesen hier » abbestellen
Herausgeber: Unternehmervereinigung Uckermark e.V. · Berliner Straße 52e · 16303 Schwedt/Oder · Tel.: 03332 2670912 · info@uv-uckermark.de