uckermark

Feuer und Flamme für die Uckermark

Feuer und Flamme für die Uckermark

Chronik

Sehr geehrte Besucher unserer Webseite!

Mit der Gründung der Unternehmervereinigung Uckermark e.V. am 28.10.1998 haben sich kleine und mittlere Unternehmen des Landkreises Uckermark zusammengeschlossen, um die Interessen ihrer Mitglieder gegenüber

  • den kommunalen Vertretungen, Verwaltungen und den politischen Parteien,
  • den Landes-, Bundes- und europäischen Parlamenten und Behörden,
  • den Verbänden und Kammern und
  • der Wirtschaftsförderung Uckermark GmbH zu vertreten.

Bis zu heutigen Tag ist die Zahl der Mitglieder stetig angestiegen.

Die bemerkenswerten Höhepunkte im Leben der Unternehmervereinigung Uckermark e.V. können Sie in unserer Chronik nachlesen.

Gestalten Sie die brandenburgisch-polnische Nachbarschaft.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Netzwerker*innen,

[Polska wersja poniżej]

wir laden Sie herzlich zur Mitwirkung an der Erarbeitung unseres „Entwicklungskonzepts für den brandenburgisch-polnischen Verflechtungsraum“ und in einem ersten Schritt zur Teilnahme an unserer Online-Umfrage ein!

Unter dem Arbeitstitel „Entwicklungskonzept für den brandenburgisch-polnischen Verflechtungsraum“ widmet sich das Ministerium der Finanzen und für Europa des Landes Brandenburg aktuell der Erarbeitung einer ressortübergreifenden Strategie zur Zusammenarbeit mit Polen. Es sollen darin von 2020 ausgehend Zielsetzungen des Landes Brandenburg in den kommenden zehn Jahren für einen eng verflochtenen gemeinsamen Raum in der Mitte Europas formuliert werden.  Bei der Erarbeitung des Konzepts möchten wir Ihre Expertise – die Expertise deutscher und polnischer Akteurinnen und Akteure auf regionaler, kommunaler und zivilgesellschaftlicher Ebene – einbeziehen.

  • In welchen Bereichen sehen Sie in Ihren Tätigkeitsfeldern zentrale Zielsetzungen im brandenburgisch-polnischen Kontext für die kommenden Jahre?
  • Welche strukturellen Hindernisse nehmen Sie wahr?
  • Welche Best-Practice-Beispiele für einen gemeinsamen verflochtenen brandenburgisch-polnischen Raum kennen Sie?
  • Welche neuen Bedarfe sind aus Ihrer Sicht im brandenburgisch-polnischen Kontext im Rahmen der COVID19-Pandemie zu Tage getreten?

Wir freuen uns, wenn Sie diese und weitere Fragen im Rahmen unserer kurzen Online-Umfrage beantworten. Sie finden die Umfrage mit einleitenden Worten von Herrn Jobst-Hinrich Ubbelohde, Staatssekretär für Europa und Beauftragter für Brandenburgisch-Polnische Beziehungen, auf Deutsch, Polnisch, Englisch und Niedersorbisch unter folgendem Link: https://mdfe.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.678023.de

 

Die Umfrage ist bis zum 2. Oktober 2020 freigeschaltet.

Leiten Sie den Link zur Umfrage gerne auch an weitere Ihnen bekannte Akteure der brandenburgisch-polnischen Zusammenarbeit weiter!

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die folgende E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Herzlichen Dank für Ihre Mitwirkung!

Mit den besten Grüßen

Carola Lau

---

Szanowni Państwo,

Drogie Czytelniczki i Drodzy Czytelnicy naszych wiadomości,

zapraszamy Państwa do udziału w procesie przygotowywania naszej „Koncepcji rozwoju dla polsko-brandenburskiego obszaru powiązań“ oraz zachęcamy do wypełnienia naszej krótkiej ankiety online!

Pod roboczym tytułem „Koncepcja rozwoju dla polsko-brandenburskiego obszaru powiązań" Ministerstwo Finansów i Spraw Europejskich Kraju Związkowego Brandenburgia zajmuje się obecnie opracowywaniem międzyresortowej strategii współpracy z Polską. Mają w niej zostać sformułowane cele kraju związkowego Brandenburgia na najbliższe dziesięć lat począwszy od roku 2020, odnoszące się do ściśle ze sobą powiązanego, wspólnego obszaru w centrum Europy. Podczas opracowywania tej koncepcji chcielibyśmy skorzystać z Państwa doświadczenia – doświadczenia polskich i niemieckich podmiotów działających na szczeblu krajowym, gminnym i na poziomie społeczeństwa obywatelskiego.

  • W jakich obszarach swojej działalności widzicie Państwo główne cele na najbliższe lata, mające kontekst polsko-brandenburski?
  • Jakie widzicie Państwo przeszkody strukturalne?
  • Jakie znają Państwo przykłady najlepszych praktyk dotyczących powiązanego ze sobą obszaru polsko-brandenburskiego?
  • Patrząc z Państwa perspektywy, jakie pojawiły się nowe potrzeby w polsko-brandenburskim kontekście w związku z pandemią COVID-19?

Cieszylibyśmy się, gdyby mogli Państwo odpowiedzieć na te i inne pytania w naszej krótkiej ankiecie online. Ankieta wraz z wprowadzeniem Pana Jobst-Hinrich Ubbelohde, Sekretarza Stanu ds. Europejskich i Pełnomocnika ds. Stosunków Polsko-Brandenburskich, można znaleźć w wersji polskiej, niemieckiej, angielskiej i dolnołużyckiej pod tym adresem: https://mdfe.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.678023.de

 

Ankieta jest dostępna do dnia 2 października 2020 r.

 

Prosimy o przesłanie linku do ankiety innym, znanym Państwu podmiotom realizującym współpracę polsko-brandenburską.

W razie jakichkolwiek pytań zapraszamy do kontaktu. Jesteśmy do Państwa dyspozycji pod adresem e-mailowym: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Bardzo dziękujemy za udział!

Pozdrawiam serdecznie

Carola Lau

--

Dr. Carola Lau

Außenbeziehungen

Stosunki Zewnętrzne

Ministerium der Finanzen und für Europa des Landes Brandenburg

Ministerstwo Finansów i Spraw Europejskich Kraju Związkowego Brandenburgia

Heinrich-Mann-Allee 107

14473 Potsdam

Niemcy

Telefon: +49 (0)331 / 866 6564

Telefax: +49 (0)331 / 27548-8064

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Sprechzeiten

Termine

Unternehmensbesuche mit der Landrätin

Zur Zeit sind keine Veranstaltungen verfügbar

Mitgliederwerbung

nach oben