uckermark

Feuer und Flamme für die Uckermark

Feuer und Flamme für die Uckermark

Chronik

Sehr geehrte Besucher unserer Webseite!

Mit der Gründung der Unternehmervereinigung Uckermark e.V. am 28.10.1998 haben sich kleine und mittlere Unternehmen des Landkreises Uckermark zusammengeschlossen, um die Interessen ihrer Mitglieder gegenüber

  • den kommunalen Vertretungen, Verwaltungen und den politischen Parteien,
  • den Landes-, Bundes- und europäischen Parlamenten und Behörden,
  • den Verbänden und Kammern und
  • der Wirtschaftsförderung Uckermark GmbH zu vertreten.

Bis zu heutigen Tag ist die Zahl der Mitglieder stetig angestiegen.

Die bemerkenswerten Höhepunkte im Leben der Unternehmervereinigung Uckermark e.V. können Sie in unserer Chronik nachlesen.

 

Int5a Programmlogo mit EU

 

Das Projekt wird durch die Europäische Union aus Mitteln
des Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

 

 

Im Rahmen unseres INTERREG Projektes

INT 109  Wirtschaftliche Entwicklung durch aktive Kooperation zwischen den Hochschulen und Unternehmen der deutsch-polnischen Grenzregion / Rozwój gospodarczy poprzez aktywna wspólprace miedzy szkolami wyzszymi a przedsiebiorstwami w polsko-niemieckim regionie przygranicznym

fand am 27. September 2019 die erste Auftaktvorlesung im neuen Konferenzsaal bei LEIPA Logistik GmbH in Schwedt statt.

Die ersten Vorlesungen hielten Herr Prof. Jörn  Mallok und Herr Prof. Dreiner von der Hochschule Eberswalde, Herr Prof. Dr. Dühring von der Hochschule Stralsund und Herr Prof. Hasch von Swiss Krono.

Das Projekt hat das Ziel durch intensive Zusammenarbeit der Hochschulen in Stralsund und Eberswalde, der Universität Szczecin und dem Unternehmerverband Uckermark e.V. aktive Kooperation von Hochschulen und Unternehmen zu fördern, Synergien freizusetzen und den Aufbau von Netzwerken  in der deutsch-polnischen Grenzregion zu stärken und voran zu treiben. 

Junge Studierende und Absolventen der kooperierenden Hochschulen aus Stralsund, Eberswalde und Szczecin können sich über das Potential der Unternehmen in unserer Region informieren. Mit Hilfe des Vorhabens sollen die Studierenden die Unternehmen vor Ort hautnah kennenlernen und sich über Praktikumsplätze, Themen für Bachelor- oder Masterarbeiten und Einstiegsmöglichkeiten in den Unternehmen informieren.

 

 

Początek serii wykładów

W ramach naszego projektu INTERREG

INT 109 Rozwój gospodarczy poprzez aktywną współpracę uczelni i przedsiębiorstw w polsko-niemieckim regionie przygranicznym, pierwszy wykład inauguracyjny odbył się 27 września 2019 r. w nowej sali konferencyjnej LEIPA Logistik GmbH w Schwedt.

Jörn Mallok i Prof. Dreiner z Uniwersytetu w Eberswalde, Prof. Dr. Dühring z Uniwersytetu w Stralsundzie i Prof. Hasch z Swiss Krono.

Celem projektu jest promowanie aktywnej współpracy pomiędzy uczelniami i przedsiębiorstwami poprzez intensywną współpracę pomiędzy uczelniami w Stralsundzie i Eberswalde, Uniwersytetem Szczecińskim i Unternehmerverband Uckermark e.V., uwolnienie synergii oraz wzmocnienie i promowanie tworzenia sieci w polsko-niemieckim regionie przygranicznym.

Młodzi studenci i absolwenci współpracujących uczelni ze Stralsundu, Eberswalde i Szczecina mogą zapoznać się z potencjałem firm w naszym regionie. Z pomocą projektu, studenci poznają lokalne firmy z bliska i dowiedzą się o stażach, tematach do pracy licencjackiej lub magisterskiej oraz możliwościach wejścia do firm.

  


Sprechzeiten

Termine

Unternehmensbesuche mit der Landrätin

Zur Zeit sind keine Veranstaltungen verfügbar

Mitgliederwerbung

nach oben