HINWEIS!

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies von Erstanbietern als auch von Drittanbietern zu Statistik und Marketingzwecken,
um Ihnen beste Erlebnisse online anbieten zu können.

uckermark

Feuer und Flamme für die Uckermark

Herzlich willkommen bei der Unternehmervereinigung Uckermark e.V.

Feuer und Flamme für die Uckermark

Am 19.9.2018 freuten sich Unternehmen aus der Region Prenzlau auf Ihre Landrätin Karina Dörk, gemeinsam mit der Unternehmervereinigung Uckermark war Sie Gast in der Autoverwertung Ramm Klinkow GbR, in der Elektro-Gottschalk GmbH und in der Autarq GmbH.
In der Autoverwertung Ramm Klinkow GbR ging es vor allem um das Thema „Sicherheit“. Wie sicher sind unsere Unternehmen? Wie sicher dürfen wir uns fühlen? Praktisch erlebbar wurde das für Herrn Ramm bei dem Diebstahl eines 14 Tage alten Lkw vom eigenen Hof, auf deren Wiederbeschaffung dann bis zur Abwicklung durch die Versicherung er ein ganzes Jahr warten musste.

Dennoch ist es ein großer Erfolg wie aus diesem Betrieb, der 1990 in einer Garage in Klinkow startete, mittlerweile drei große Standorte geworden sind, in denen unter anderem die gesamte Schiene an Müllverarbeitung abgefertigt wird.
Die Firma Elektro-Gottschalk GmbH ist ein Vorbild für die erfolgreiche Übergabe des eigenen Unternehmens an die nachfolgende Generation, den beiden Geschwistern Gottschalk. Derzeit ist Elektro-Gottschalk das größte Elektrounternehmen in der Uckermark mit 90 Mitarbeitern, davon sechs junge Menschen in der Ausbildung. Wie bei der Autoverwertung Ramm Klinkow GbR bewegt auch das Thema, wie finde und halte ich gute Auszubildende, die Unternehmen. Elektro-Gottschalk hat dabei sehr gute Erfahrungen mit dem Handwerkskammertest zur Berufsorientierung gemacht. Bei diesem Test wird der Schulabgänger vorab gecheckt, ob er fit für eine Ausbildung im jeweiligen Handwerk ist. Auch ein gemeinsames Essen mit den zukünftigen Azubis und ihren Eltern in einem Restaurant, dient zum gemeinsamen Kennenlernen. „Wenn man erstmal die Eltern kennen gelernt hat, ist es später einfacher sie bei eventuellen Schwierigkeiten in der Ausbildung zu kontaktieren und damit wieder den Azubi zu erreichen“, so Hans-Joachim Gottschalk und davon hat er schon öfter profitiert.
Mit Solardachsteinen erobert die Autarq GmbH den Markt. Statt großflächig aufgesetzter Solarmodule werden die Dachsteine selbst zum Solargenerator. Autarq Solardachziegel sind optisch kaum von Ihren Originalziegeln zu unterscheiden, dabei kann man bei der Montage einfach den Tonziegel gegen einen Solarziegel austauschen. Das Besondere ist, das jede Form des Ziegels nachbaubar ist, damit ist der Solardachziegel zur Restauration und Sanierung geeignet, wünschenswert wäre, wenn Solartechnologie und Denkmalschutz zusammen kommen und dieser Ziegel zukünftig die denkmalgeschützten Dächer unserer Städte schmücken.

Allgemeine Termine

Mitgliedertermine

Unternehmensbesuche mit der Landrätin

Mitgliederwerbung

Unternehmenssuche

Partnerlinks

Informationen

Azubikarten

nach oben